Hauptseite

Aus FeinwerkWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Feinwerktechnik

Die Feinwerktechnik, häufig auch als Gerätetechnik bezeichnet, kann als Verschmelzung der Feinmechanik und Elektrotechnik/ Elektronik mit der Informatik und der Optik verstanden werden. Dabei kommt dem Trend zur Miniaturisierung große Bedeutung zu, weshalb man zunehmend von Mikro- und Feinwerktechnik spricht. Das Entwickeln innovativer Produkte der Gerätetechnik ist die zentrale Aufgabe eines Ingenieurs dieser Fachrichtung. Dabei sind derartige Produkte in weiten Gebieten im Einsatz, von der Medizintechnik bis zum Kfz, von der Computertechnik bis hin zur Messtechnik, von der Hausgerätetechnik bis zur Antriebstechnik, .... Diese Auflistung ließe sich fortsetzen und belegt, dass Geräte in ihrer vielfältigen Form zukünftig nicht nur bedeutsam sind, sondern noch an Bedeutung gewinnen werden. Die erkennbaren Trends, z.B. zur Automatisierung von Prozessen und zur Verbesserung der Lebenssituationen, eröffnen vielfältiges Potential für neue Entwicklungen.

Das Entwickeln innovativer Gerätetechnik unter Einbeziehen modernster aktorischer und sensorischer Lösungen in komplexe feinwerktechnische Konstruktionen setzt das Nutzen innovativer Werkstoffe und Verfahren sowie fortschrittlichster Simulationstechniken, wie 3D-CAD, Finite-Element-Modellierungen FEM, dynamische Simulationen usw. voraus. Diese Fachgebiete sind somit typische Arbeitsfelder eines Ingenieurs und müssen entsprechend erlernt und trainiert werden.

Dieses Portal Feinwerktechnik ist für den fachspezifischen Informationsaustausch sowie zur Unterstützung bei Personalfragen und Projektkooperationen angelegt worden. Es wird gestaltet durch die Firmen und die Hochschulen dieses Fachgebietes.

10 gute Gruende fuer ein Studium Feinwerktechnik


einige Meinungen zur Ausbildung Meinungen

Ansichten
Persönliche Werkzeuge